Die Historie von Cosmic Encounter

Cosmic Encounter ist ursprünglich von Eon Products im Jahre 1977 herausgegeben worden. Die ersten Ausgaben von CE enthielt 15 Mächte und Komponenten für vier Spieler. Die ersten drei Erweiterungssets lieferten 35 weitere Mächte, Komponenten für einen fünften und sechsten Spieler sowie einige neue Edikte und zusätzliche Herausforderungskarten.

Das vierte Erweiterungsset war das beste, denn es fügte die Blitzerkarten für die nunmehr 50 Mächte hinzu. Blitzer sind Karten, die zwei verschiedene Spezialeffekte hervorrufen können: Normal und Super. Ein Spieler, der die zu der Blitzerkarte gehörende Macht besitzt, spielt den Super-Effekt, was eine echte Erweiterung seiner Macht bedeutet. Andere Spieler können den Normal-Effekt nutzen, und verfügen auf diese Weise über eine abgeschwächte Version der entsprechenden Macht. Blitzerkarten können wiederverwendet werden, anders als Edikte und andere Karten, die abgelegt werden müssen, nachdem sie gespielt worden sind.

Das fünfte Erweiterungsset führte Monde ein. Monde waren zwar eine sehr interessante Spielvariante, fanden bei der CE-Gemeinde jedoch nur geringe Akzeptanz und wurden fast nie in Cosmic Encounter Wettkämpfen eingesetzt. Dies lag hauptsächlich an den sehr großen Unterschieden bezüglich der Kräfte der Monde und wegen sehr vieler blöder Effekte, die durch Monde hervorgerufen werden können.

Das sechste Erweiterungsset fügte Lucre zusammen mit 10 neuen Mächten, die auf Lucre spezialisiert sind, hinzu. Lucre wurde von der CE-Gemeinde mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Die durch Lucre hervorgerufenen Spieleffekte waren manchmal eine deutliche Verbesserung, während sie andererseits nebensächlich sein konnten. Ein Teil der Probleme mit Lucre bestand in den neuen Lucre-Mächten, die teilweise einfach schlecht oder unverhältnismäßig stark waren.

Die nächsten beiden Erweiterungssets stellten eine Rückkehr zu den Basiskonzepten dar, indem sie dem Spiel 15 neue Mächte, Blitzerkarten für die nunmehr 25 neuesten Mächte zusammen mit neuen Ediktkarten, zusätzlichen Herausforderungskarten und Kickerkarten hinzufügten.

Das neunte Erweiterungsset erweiterte das Spiel schließlich um die Umgedrehten Planetensysteme, weitere Mächte und ein dringend benötigtes überarbeitetes Regelwerk, das die verschiedenen Erweiterungen des Spiels harmonisierte. Damit stoppte die Erweiterung von Cosmic Encounter, denn Eon Products wandte sich der Entwicklung von Computerspielen zu.

Einige Jahre später kaufte West End Games die Rechte für eine Neuauflage des Spiels. Diese Version enthielt nur 20 Mächte, ein völlig anderes Design der Spielkarten und keine einzige der Eon-Erweiterungen. Abermals wurde die Produktion von Cosmic Encounter eingestellt.

Im Jahre 1990 kaufte Mayfair Games die Rechte an Cosmic Encounter, die Eon Products zurückerhalten hatte. Mayfair Games brachte 1991 eine qualitativ hochwertige Neuauflage heraus, die alle Erweiterungen von Eon enthielt und mit der Eon-Version des Spiels möglichst kompatibel war.

Das Mayfair-Basisset enthielt Komponenten für sechs Spieler, Blitzerkarten, Umgedrehte Planetensysteme und 48 Mächte, von denen neun völlig neu waren. Zu den bedeutendsten Änderungen gehörte die Zuordnung eines Icons zu jeder Phase einer Herausforderung. Diese Icons erschienen auch auf Machtkarten, Blitzer- und Ediktkarten, um klarzustellen, wann die jeweiligen Effekte wirken dürfen. Eine weitere wichtige Änderung war, daß Blitzerkarten nach ihrem Einsatz abgelegt werden müssen. Dies führte zu einer ausgewogeneren Balance des Spiels und vergrößerte die Wichtigkeit der den einzelnen Spielern eigentlich zugeordneten Mächte. Da einige Blitzerkarten zu schwach waren, um nur einmal eingesetzt zu werden, wurden sie für das neue Spiel stärker gemacht. Einige der alten Mächte wurden leicht modifiziert, um sie verständlicher verwendbar zu machen oder um das Spiel mit ihnen ausgewogener zu gestalten.

Das Mayfair-Erweiterungsset namens More Cosmic Encounter enthielt zusammen mit dem Mayfair-Basisset alles, was jemals von Eon herausgegeben worden ist und zusätzlich etwa 3o% neues Material. Die Erweiterung enthielt 54 Mächte und ihre Blitzerkarten, überarbeitete Regeln für Lucre, überarbeitete Monde und Regeln bezüglich Monde, Edikt- und Herausforderungskarten, Verstärkungskarten und Spezielle Schicksalskarten.

Die Hexagames F.A.N. Verlags GmbH brachte im Jahre 1991 unter Lizenz von Mayfair Games die deutsche Ausgabe des Mayfair-Basisset heraus. More Cosmic Encounter ist leider nie auf dem deutschen Markt erschienen.